„Nicht erklären, sondern machen“ – neue Impulse zum Instrumentalunterricht von Michael Stecher

Bereits zum zweiten Mal war Michael Stecher, Dozent für Musikpädagogik an der Musikhochschule Freiburg, im Bezirk Inn-Salzach zu Gast, um wichtige Impulse in der musikalischen Arbeit im Verein zu geben. Dieses Mal war das Thema der Instrumentalunterricht.

Schnell war eine klare Ansage gemacht: Musik muss nicht erklärt werden, sondern man muss es den Kindern zeigen und vor allem machen lassen. Mit einer Teilnehmerin als Anschauungsobjekt wurde gezeigt, wie der erste Kontakt zum Instrument in der ersten Unterrichtsstunde ohne Druck und mit Spaß gelingen kann. Geklärt wurde auch, wie man bei den Kindern musikalische Grundlagen legt, wie man sie zum Üben bringt und wie man die Eltern mit einbindet. In dem ganztägigen Seminar wurde den 20 Teilnehmern sehr viel Input, neue Ideen für didaktische Herangehensweisen und auch ein neuer Blickwinkel auf den üblichen Frontal-Instrumentalunterricht mitgegeben. Vor allem mit Geschichten aus seiner langjährigen Praxis als Ausbilder brachte Stecher kurzweilig und anschaulich immer wieder neue Aspekte ins Gespräch. Fragen der Teilnehmer wurden jederzeit beantwortet und Hilfestellungen gegeben. Die Schüler der Seminarteilnehmer können sich sicher auf die kommenden Unterrichtsstunden und die Umsetzung vieler neuer Ideen freuen.


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Partner

dvo-Verlag